Monthly Archives

Januar 2015

Nochmal alles kurz zusammengefasst.

By | Ratgeber | No Comments

•    Ein großzügiger Eingangsbereich vermittelt Helle und Weite und gibt ein herzliches Willkommen. Nicht umsonst wurde in Schlössern und Herrenhäusern auf Halle und Stiegenhaus stets besonderer Wert gelegt.
•    Eine abgetrennte Garderobe schafft Ordnung.
•    Eine Stiege sollte immer von einem hellen Raum in einen hellen Raum führen und sollte außerdem nicht zu schmal sein. Also nicht irgendwo in einer Ecke verstecken.
•    Nur wer genügend Abstellraum hat, kann Ordnung halten. Das „Besenkammerl“ sollte großzügig bemessen sein.
•    Mit Fenstern und mobilen Trennwänden Durchblicke und Ausblicke schaffen, das bringt Licht und Raum ins Haus.
•    Im Schlafzimmer verbringen Sie ein Drittel Ihres Lebens. Der erste Blick beim Aufwachen bestimmt Ihren Tag. Gönnen Sie sich also dort ruhig ein paar Quadratmeter mehr oder zumindest einen schönen Blick in den Garten anstatt auf eine überdimensionale Schrankwand

Der Trend heute.

By | Ratgeber | No Comments

Ganz oben auf der Wunschliste stehen heute Wintergärten, großzügige Badezimmer und die eigene Saunalandschaft. Der Whirlpool boomt, und das Schwimmbad oder der Schwimmteich werden in der Regel schon direkt beim Hausbau mitgemacht. Beliebt sind große Fensterfronten und hohe Räume, die bis in den Dachstuhl reichen. Praktische Details wie begehbare Schränke oder ein Abwurfschacht für Schmutzwäsche direkt vom Bad zur Waschmaschine im Hauswirtschaftsraum sind beinahe selbstverständlich. Die Küche wird immer mehr zum Wohnraum und dementsprechend gestaltet, ein schöner Kachelofen oder ein offener Kamin ist praktisch in jedem schönen neuen Haus zu finden. Große Terrassen, überdachte Balkons, ein schöner Eingangsbereich und ein wenig mehr Platz für das Stiegenhaus machen auch aus einem kleineren Gebäude eine tolle Villa. Dann noch ein schöner Garten – und das Leben ist lebenswert! Der Weg zum eigenen Traumhaus beginnt mit viel Nachdenken. Wo möchte man wohnen? Im Grünen oder lieber nahe der Stadt? Auf einem Hügel oder Tal? Die besten Bauplätze liegen auf halber Höhe eines sanften Hügels und sind nach Südwesten ausgerichtet.

Kocht man gerne? Hat man oft Gäste?

Liest einer gerne und der andere möchte Fernsehen? Ist man ein Gartenmensch oder genügt eine große Terrasse? Fragen wie diese bringen einen allmählich hin zu dem, was man wirklich braucht. Und daraus kann schließlich das Traumhaus wachsen.

Wie viel Platz braucht man wirklich?

Das ist die Frage, an der die meisten Bauherrn scheitern. Helle Räume wirken wesentlich größer wie dunkle. Dennoch sollte man nicht jeden Raum weit zur Sonne hin öffnen. Man braucht in der Sommerhitze und auch sonst manchmal einen dunkleren Raum für den Rückzug.

Problemlösung durch unsere Dienstleistung

By | Vermittlung | No Comments

•    Bequemlichkeit: Sie müssen sich um nichts kümmern; wir erledigen alles.
•    Zeitmanagement: Es gibt keine lästigen Besichtigungen, keine unangenehmen Interessenten, die Sie während Ihrer Arbeitszeit, bzw. in der Freizeit stören.
•    Sicherheit: Wir qualifizieren die Interessenten im Vorfeld. Die Immobilie wird keinen anonymen Kunden gezeigt. Wir kennen die richtigen Rechtsberater und verfügen über wertvolle eigene Erfahrungen.
•    Professionalität: Unser Geschäft ist die Immobilie – hier sind wird Spezialisten. Wir arbeiten mit anderen Immobilienspezialisten wie Baumeister, Architekten, Notaren, Rechtsanwälten und Banken eng zusammen.
•    Optimale Verkaufschancen: durch das komplette Marketinginstrumentarium, die gut gefüllte Interessentendatenbank und das eigene Netzwerk.

Problemanalyse für Ihre Eigenvermarktung

By | Vermittlung | No Comments

•    Inwieweit kenne ich den Wert meiner Immobilie und andere vergleichbare Objekte am Markt?
•    Wie hoch schätze ich den Aufwand und die Kosten für den Verkauf meiner Immobilie ein?
•    Welche Aktivitäten unternehme ich, um meine eigene Immobilie zu verkaufen?
•    Welche Fachkenntnisse habe ich in den Bereichen Finanzierung, Kommunikation, Recht, Steuern und Bau?
•    Wie stelle ich sicher, dass es sich bei meinem Interessenten um einen “ernsthaften“ Kunden handelt?
•    Wie qualifiziere ich einen Interessenten? Welche Fragetechnik nutze ich, um herauszufinden, was der Interessent wirklich sucht?
•    Wie kann ich sicherstellen, dass ich immer gut erreichbar bin?
•    Wie kann ich gewährleisten, dass ich mit einem Interessenten emotionsfrei verhandle?
•    Wie gehe ich mit Kaufinteressenten um, die bereits Immobilienerfahrung haben beziehungsweise Immobilien besitzen?
•    Wer stellt sicher, dass ich mein Geld aus dem Verkauf auch wirklich komplett erhalte?
•    Wie verfahre ich nach dem Verkauf mit Themen wie eventuelle technische Einschulungen und Reklamationen?

Kooperationen.

By | Über uns | No Comments

•    Baubiologisches Institut
•    ÖGNI- Nachhaltiges Bauen in Österreich
•    Wirtschaftskammer OÖ
•    HDW Denzel Versicherungsmakler
•    Rechtsanwalt Mag. Hans Teuchtmann
•    Immformer Immosoftwaresystem

Betriebliche Meilensteine.

By | Über uns | No Comments

•    1989: Einstieg in die Immobilienbranche
•    1995: Erfolgreich abgeschlossene Konzessionsprüfung für Immobilienmakler, Immobilienverwalter & Bauträger
•    1999: Firmengründung
•    2006: Firmenvergrößerung und Standortwechsel in die Landstraße Linz
•    2011: Standortmodernisierung