was successfully added to your cart.

Warenkorb

Ganz oben auf der Wunschliste stehen heute Wintergärten, großzügige Badezimmer und die eigene Saunalandschaft. Der Whirlpool boomt, und das Schwimmbad oder der Schwimmteich werden in der Regel schon direkt beim Hausbau mitgemacht. Beliebt sind große Fensterfronten und hohe Räume, die bis in den Dachstuhl reichen. Praktische Details wie begehbare Schränke oder ein Abwurfschacht für Schmutzwäsche direkt vom Bad zur Waschmaschine im Hauswirtschaftsraum sind beinahe selbstverständlich. Die Küche wird immer mehr zum Wohnraum und dementsprechend gestaltet, ein schöner Kachelofen oder ein offener Kamin ist praktisch in jedem schönen neuen Haus zu finden. Große Terrassen, überdachte Balkons, ein schöner Eingangsbereich und ein wenig mehr Platz für das Stiegenhaus machen auch aus einem kleineren Gebäude eine tolle Villa. Dann noch ein schöner Garten – und das Leben ist lebenswert! Der Weg zum eigenen Traumhaus beginnt mit viel Nachdenken. Wo möchte man wohnen? Im Grünen oder lieber nahe der Stadt? Auf einem Hügel oder Tal? Die besten Bauplätze liegen auf halber Höhe eines sanften Hügels und sind nach Südwesten ausgerichtet.

Kocht man gerne? Hat man oft Gäste?

Liest einer gerne und der andere möchte Fernsehen? Ist man ein Gartenmensch oder genügt eine große Terrasse? Fragen wie diese bringen einen allmählich hin zu dem, was man wirklich braucht. Und daraus kann schließlich das Traumhaus wachsen.

Wie viel Platz braucht man wirklich?

Das ist die Frage, an der die meisten Bauherrn scheitern. Helle Räume wirken wesentlich größer wie dunkle. Dennoch sollte man nicht jeden Raum weit zur Sonne hin öffnen. Man braucht in der Sommerhitze und auch sonst manchmal einen dunkleren Raum für den Rückzug.

Leave a Reply