was successfully added to your cart.

Warenkorb

In den letzten Jahrzehnten entwickelte sich der Markt hin zur gut ausgestatteten Kategorie A Wohnung und damit weg vom Substandard. Dies erhöhte die Wohnqualität und damit auch die Mieten sowie die Renditen für Vermieter.

Derzeit ändert sich die Rechtslage indem die Erhaltungspflicht für mitvermietete Heizungs- und Warmwasserboiler vom Vermieter zu tragen sind. Schlussendlich verbleibt beim Mieter nur die Verpflichtung zur Wartung von Heizungs- und Warmwassergeräten. Weitere Mieterwünsche stehen im sozialen Österreich auf der Liste. Hier ganz vorne die Umwälzung von Grundsteuer und Verwaltungsgebühren auf die Vermieterseite sowie eine Mietendeckelung auf € 5,50 bei einer 20 Jahre alten Wohnung. Somit wird das Wohnen deutlich günstiger mit der Auswirkung, dass die Renditen weniger werden und die Investitionen mehr.

Wir als Immobilientreuhänder und Sachverständige freuen uns zwar über eindeutige gesetzliche Regelungen, möchten jedoch darauf aufmerksam machen, dass damit die Investitionsfreudigkeit sinkt und wieder die Gefahr besteht in unsanierte Wohnungen mit niedrigeren Standard zu rutschen.

Leave a Reply